Artikel » Zeugnisse / Lebensberichte » Ich will Jesus nachfolgen Artikel-Infos
   

Zeugnisse / Lebensberichte   Ich will Jesus nachfolgen
07.08.2006 von Hans Joachim Lukas

1974 hat Jesus JA zu mir gesagt. Er hat mich bei einer Evangelisation gerufen. In dieser Zeit bis heute habe ich keinen Tag davon bereut. Es hat sehr viele Hochs und Tiefs gegeben in meinem Leben.

1999 traf mich eine schwere Krankheit. Ich bekam Darmkrebs. In dieser Zeit war ich dem HERRN nicht so nahe, wie er mir. Als ich dann im Sterben lag, wurde mir bewußt, daß ich noch nicht sterben möchte. Jesus hat mich nicht verlassen. In meiner schwersten Stunde begegnete mir Jesus wieder. Als ich weiterleben durfte, habe ich dem HERRN versprochen, daß ich IHM dienen möchte. So das mein Leben nicht mehr mir gehört, sondern mein Leben gehört Jesus. Ich diene jetzt Jesus im Gebet, indem ich für Menschen bete. Ich habe eine Gemeinde, in der ich mich zu hause fühle.

Seit einiger Zeit bin ich bei den GIDEONS. Die Arbeit mit Menschen gefällt mir sehr gut. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich möchte mit meiner Familie Jesus dienen.

Ich halte mich an diese Bibelstelle: Lukas 9, Vers 23 - 27

Da sprach er zu ihnen allen:

"Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.

Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es erhalten.
Denn welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an sich selbst?
Wer sich aber meiner und meiner Worte schämt, dessen wird sich der Menschensohn auch schämen, wenn er kommen wird in seiner Herrlichkeit und der des Vaters und der heiligen Engel.
Ich sage euch aber wahrlich: Einige von denen, die hier stehen, werden den Tod nicht schmecken, bis sie das Reich Gottes sehen."

Manche Tage ist es gar nicht so einfach, Jesus zu dienen. Ganz besonders dann, wenn man von einem tiefen Entsetzen gepackt wird.

Vor einigen Tagen hab ich in einer Zeitschrift einen Bericht gelesen, von einem jungen amerikanischen Soldaten, der z. Zt. im Irak ist. Dessen Aussage war: Das Töten sei wie Pizza-Essen. Mich wollte eine tiefe Wut packen. In diesem Augenblick sagt mir aber der Heilige Geist, daß ich lieber für diesen Mann beten soll. Ich danke dem HERRN darür. Denn ER ist treu und gerecht und ER hilft uns in allen Situationen das wir IHM dienen können. Wenn Ihr Jeus noch nicht kennt, bittet den HERRN, das ER Euch begegnet. Euer Leben wird sich verändern, denn ich liebe Jesus von ganzem Herzen.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben