Themen
Brauche ich die Gemeinde ?
25.05.2005 - 07:03

Brauche ich die Gemeinde?

Diese Frage ist zunächst mit einem klaren "ja" zu beantworten.

Genauso wie ich die Gemeinschaft mit Jesus Christus brauche, und die brauche ich wirklich, habe ich zwangsläufig auch das Bedürfnis es mit Gleichgesinnten zu teilen und es weiterzugeben. In der Gemeinschaft ist einfach mehr Kraft, ist gegenseitiges Tragen, findet sich Trost, Zuspruch und Wachstum in der Seele. Aus den vielen verschiedenen Kleinen ergibt sich ein großes Ganzes. Das ist nichts Neues und schon gar nicht eine religiöse Entdeckung. Es ist dem Menschen von Anfang an in die Wiege gelegt, auf ein Miteinander ausgerichtet zu sein. Hier ist der ganze Reichtum des Seins verborgen. So gesehen ist die Wichtigkeit der Gemeinde außer Frage gestellt, und es ist klar, dass dies auch eine wünschenswerte Vorstellung ist, einer solchen Gemeinde anzugehören.

Was ich für mich erkannt habe ist das Erlösungswerk unseres Herrn Jesus Christus und dass ich seiner Fürsprache vor Gott bedarf. Weiter habe ich für mich erkannt, dass ich aus eigenem Werk keine Gerechtigkeit vor Gott erlangen kann.

Ich weiß um einen Tag an dem ich gereinigt durch das Blut von Jesus Christus vor Gott stehe, weinen werde und sehr glücklich darüber bin, dass er mich aus seiner Gnade heraus gerecht erscheinen lässt. Seinen Worten habe ich Glauben geschenkt, seine Wege gesucht. Ich werde all der Irrpfade gedenken und der vielen dummen Worte die über meine Lippen kamen. Vor Gott bin ich unvollkommen. Blind und schwach bin ich und was ich habe, wie sollte ich stolz darauf sein. Es war Gottes Hand die mich zu Boden warf und er war es, der mich meine ganze Nacktheit schauen ließ. Er war es, der mir meine erhobene Hand niederdrückte und mir das Fingerzeigen vergehen ließ. Gott war es der mir den Urteilsspruch von den Lippen nahm und mich mit meinem Verlangen nach Weisheit und Einsicht müde machte, so dass ich nur noch nach Hause wollte, nach Hause zu ihm.

Keine Gemeinde gibt es der das Heil eigen ist. Wer das von sich behauptet da bleib fern. Solltest Du einer Gemeinde, Bibelkreis, oder was auch immer schon angehören und willst Dich davon lösen, kannst dies aber nicht, weil man Dir Glauben macht, dass Dir so Dein Heil verloren geht, dann bist Du den Dogmen von Menschenhändlern unterlegen und das ist dann kein Spaß mehr.

Du musst wissen, dass Jesus mit Dir ist und dass es niemanden gibt, der dies imstande ist zu unterbinden. Dich mag man vieles Glauben machen, so dass Du Dich schwach fühlst oder verloren glaubst. Solche Leute führen Selbstgespräche und sprechen jedes Urteil über sich selbst. Sie müssen Gefangene um sich scharen, anders können sie sich selbst nicht ertragen. Du solltest solche Orte fliehen solange Du den Ruf nach Freiheit in Dir noch vernehmen kannst.

Und du?:

Der Du den Namen des Herrn auf den Lippen führst und sagst: "Ich will das Heil mein Eigen nennen", wie ein Dieb raubst im Hause Gottes und die Schafe, sein eigen Gut, so bindest, Dir will ich sagen:

Kehre um, gebe frei was Dir nicht gehört. Denn aus des Herrn Munde ist es, dass Dir keines von Ihnen bleibt. Mit was Du Dich schmückst, wird Dir genommen. Der Thron auf dem Du sitzt, wird unter Dir zerbersten. Welches Ende soll es mit Dir nehmen?


Herbert Oschlies


gedruckt am 17.08.2018 - 23:27
http://imdienstegottes.com/include.php?path=content&contentid=21