Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung

7 Visionen, mir von Gott gegeben, Euch zu sagen !

Logo Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung
  • Login

Samstag, 20. Januar 2018
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    430
    Gestern:
    937
    Gesamt:
    150.657
  • Benutzer & Gäste
    241 Benutzer registriert, davon online: 91 Gäste
  • Kalender

  • M D M D F S S
    1 2 3 4 5 6 7
    8 9 10 11 12 13 14
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 27 28
    29 30 31  
     
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
3555 Beiträge & 2982 Themen in 44 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 20.01.2018 - 06:05.
  Login speichern
Forenübersicht » Aktuelles » Todesstrafe » Zum Thema Todesstrafe

vorheriges Thema   nächstes Thema  
6 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
werner ist offline werner  
Zum Thema Todesstrafe
29 Beiträge - Grünschnabel
7.01.2007 - - - Zum Thema Todesstrafe .

Liebe Brüder und Schwestern im Geiste Jesu .

zuerst möchte ich euch allen für das neue Jahr alles Gute und vor allem den reichen Segen unseres liebevollsten Jesus wünschen.
Er möge uns alle behüten, uns erfüllen mit Seinem
Geist der Liebe, uns allezeit Seinen Willen ins Herz legen, und uns die Kraft zukommen lassen, nach Seinem Willen zu handeln .

Auch zum Thema „Todesstrafe“ hat uns Jesus Seinen Willen offenbart.
„Du sollst nicht töten“ - - -
ist eines Seiner Gebote der Liebe !

Dies ist mehr geistig als natürlich, leiblich zu verstehen, denn du sollst nicht töten bedeutet als erstes , du sollst nicht töten deines Nächsten Glauben an Gott, an die Liebe, an die Güte, an die Barmherzigkeit, den Glauben an die Möglichkeit der Vervollkommnung, der Vergeistigung der Seele eines jeden Menschen, und somit an das ewige Leben der Seele.
Du sollst nicht töten die Wahrheit !

Aber auch ist als zweites zu verstehen, dass wir als Menschen auch nicht das Recht haben zu töten den Leib eines Nächsten, eines Bruders oder einer Schwester, auch wenn diese sich noch so schwer versündigt haben. Denn auch wenn wir einen Mörder „hinrichten“ – töten, machen sich die Richter und deren „Tötungshandlanger“ selbst zu Mörder, -
körperlich-materiell und auch geistig.
Körperlich durch die Tötung des fleischlichen Leibes , der materiellen Ummantelung der Seele, und geistig, was noch viel schlimmer ist, weil sie dem „Hingerichteten“ die Möglichkeit nehmen, berauben, verwehren,
(die Möglichkeit geistig-töten), über seine Schuld, seine Sünde, nachzudenken und zu bereuen.

Sicher wird ein Hingerichteter auch im Jenseits durch die Gnade Jesu wieder die Möglichkeit bekommen, seine Sünde einzusehen und zu bereuen, doch tendenziell schwerer als noch im Fleisch , weil gerade böse Menschen dann im Jenseits erst die Neigung haben, sich zu rächen, und dadurch weiterhin böse sind, und erst nach langer Zeit der „Abödung“ zu einer besseren Einsicht und Reue kommen.
Dies wäre durch eine der Versündigung, der bösen Tat, angemessene Inhaftierung auf der Erde entweder lebenslänglich oder befristet, in der Regel leichter und schneller gegangen.
Oder bei einem leichterem Fall und entsprechender Einsicht und Reue des „Sünders“ hätte er durch eine Begnadigung und Freilassung die Möglichkeit gehabt, einiges wieder gut machen zu können.
Wie gesagt wird Jesus dem „Sünder“ dies auch im Jenseits gewähren, doch die Reue, die solches bedingt, kommt dort meist später.

Der andere wichtige Punkt ist, dass sich die Verurteiler, die Richter und die „Ausführer“ des Todesurteils selbst zu Mörder machen, und sich somit selbst schwer versündigen, denn das Göttliche Gebot - „Du sollst nicht töten“- gilt für alle Menschen, auch für Richter !

Die Liebe und die Weisheit Jesu, unseres himmlischen Vaters, hat uns durch das Gebot – „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“,„Du sollst nicht töten“, „Du sollst nicht stehlen-auch nicht die Möglichkeit eines Sünders zu bereuen und sich zu bessern“ - - -
klar aufgezeigt, wie wir uns auch zu Sündern und zeitweise bösen Menschen verhalten sollten, - - - nämlich Barmherzig - - - wie unser liebevollster Jesus auch zu uns allen, die wir doch mehr oder weniger alle Sünder wider Seiner Göttlichen Ordnung sind, auch immer Gnädig und Barmherzig ist, und immer nur unsere „Besserung“ im Sinne hat, damit wir eines Tages alle in Sein Vaterhaus zurückkommen können.

Deshalb ist eine „Besserungsanstalt“, eine Inhaftierung, die rechte Sanktion der schlimmen Verbrechen, und nicht die Todesstrafe !

Auch die Menschen, die auf der Erde, der „Willensfreiheitsschule“ unseres himmlischen Vaters, durch Umstände und Beschaffenheit ihrer Seele, die wir meist noch nicht in der Tiefe beurteilen und verstehen können, zeitweise böse werden und böse handeln, haben doch auch in Ihrer Seele den Geist des Lebens, einen Funken aus dem Geiste Gottes, der die Liebe ist, und können, und werden früher oder später auch wieder gut werden durch die Barmherzigkeit Jesu, durch Seine gnadenvolle Führung.

Deshalb ist die Todesstrafe niemals im Sinne unseres liebevollsten Jesus, unseres himmlischen Vaters – und ist eine Sünde gegen Seine Ordnung der Liebe !

Möge unser Denken und Handeln vom Geist der Liebe bestimmt sein, so dass wir immer mehr in der Ordnung unseres liebevollsten Jesus leben können.

Er möge uns alle Tage gnädig und barmherzig sein und uns Seinen Segen schenken !

Liebe Grüße sendet - werner













Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von werner am 07.01.2007 - 00:44.
Beitrag vom 07.01.2007 - 00:41
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von werner suchen werner`s Profil ansehen werner eine E-Mail senden werner eine private Nachricht senden werner zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Schafhirte  
Gast
Lieber Werner,

ich danke Dir für Deine Wünsche und für diesen schönen, weil so wahren Beitrag.
Mögest auch Du ein erfüllendes Neues Jahr haben und die Gegenwart Jesu in Deinem Leben nie enden.

Besonders treffend empfinde ich Deinen Beitrag mit folgendem Zitat zusammengefasst, dem ich mich im vollem Umfange anschließe:

Deshalb ist die Todesstrafe niemals im Sinne unseres liebevollsten Jesus, unseres himmlischen Vaters – und ist eine Sünde gegen Seine Ordnung der Liebe !

Schafhirte
Beitrag vom 07.01.2007 - 01:09
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Vega ist offline Vega  
Thema Todesstrafe
8 Beiträge - Einmalposter
Hallo Werner,

hab gerade erst deinen Beitrag gefunden.

Möchte mich deinen Worte anschließen!

Ich find´s immer schade, daß bei solchen Fragen so wenig Feetback kommt.

Würde mir wünschen, daß mehr Leute so denken wie du.

Gruß, Vega


Beitrag vom 10.01.2007 - 09:43
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Vega suchen Vega`s Profil ansehen Vega eine E-Mail senden Vega eine private Nachricht senden Vega`s Homepage besuchen Vega zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
werner ist offline werner  
Ergänzung
29 Beiträge - Grünschnabel
Liebe Geschwister im Geiste Jesu .

Eine kurze Ergänzung möchte ich noch zu meinem Beitrag „Todestrafe“ machen , da einige unsicher sind und sich keine rechte Meinung bilden können .

Wir sollten uns als Christen doch bei allem Jesus als Vorbild nehmen , Seine Meinung und Seinen Willen als das Beste annehmen , und unser Denken und Handeln danach ausrichten .
Eigentlich sagt das Gebot “Du sollst nicht töten „ alles aus , und Jesus hat uns aufgezeigt , das dies auch auf Verbrecher zu beziehen ist .
So sprach Jesus , als die Ehebrecherin zum Tode verurteilt wurde und gesteinigt werden sollte : „Wer da ohne Sünde ist , der werfe den ersten Stein“ .
Außerdem waren doch die letzten Worte Jesu am Kreuz : „Vater vergib ihnen , denn sie wissen
nicht , was sie tun“ . - - - Auch diese Worte lassen doch klar erkennen , dass Jesus keine Todesstrafe für Seine „Mörder“ forderte , sondern sich für die Barmherzigkeit ausgesprochen hat . So sollten auch wir Kinder unseres himmlischen Vaters uns für die Barmherzigkeit aussprechen , und entsprechend handeln .

Und Barmherzigkeit bedeutet , auch bei schlimmen Verbrechern nur deren Besserung im Auge zu haben , und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen . Durch die Todesstrafe kann kein Verbrecher besser werden , sondern nur noch schlechter . Denn im Jenseits hat ein so Verurteilter lange nichts anderes im Sinn , als sich zu rächen , bleibt so weiter böse , und kommt in jenseitige Lebenssphären , in denen sich ihm ganz ähnliche Menschengeister befinden . Dort ist jeder zu jedem böse , und jeder will die an ihm verübte Bosheit mit noch schlimmerer Bosheit vergelten , und es gibt da niemanden , der sie zu einem besseren Denken und Handeln bringen kann . Deshalb braucht es meist eine sehr lange Zeit , oft viele hundert , ja auch viele Tausend Jahre , bis die Geister dort ihrer Bosheit überdrüssig werden . Denn erst wenn sie sich nach etwas besseren zu sehnen anfangen , wird ihnen durch Engel der Weg aus ihrem höllischen Dasein gezeigt .

Diesen sehr langen Abödungsprozes können wir verhindern , in dem wir auch zu den auf der Erde zeitweise böse Menschen barmherzig sind , und uns immer bemühen , ihnen das zu vermitteln , was sie noch nicht haben , nämlich Güte und
Nächstenliebe ! ! !
Niemals sollten wir denken , dass es gerecht sei , böse Menschen mit dem Tode zu bestrafen , sondern wir sollten wie Jesus immer bestrebt sein , gerade zeitweise böse Menschen zu bessern und zu heilen . Denn Bosheit ist eine seelische und geistige Krankheit , und die beste Medizin dagegen ist Nächstenliebe , Geduld , Sanftmut und Barmherzigkeit ! ! !
Diesbezüglich hat uns Jesus auch klare Worte gegeben als Er sprach : „Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht , jedoch die Kranken ( im Geiste ) , und so bin Ich auch wegen den Kranken auf diese Erde gekommen“.

So lasst uns die Lehre Jesu als beste Medizin gegen unsere vielfältigsten seelischen und geistigen Krankheiten annehmen , und somit den Weg beschreiten , den uns Jesus geebnet
hat , und der allein zu einem seligen Leben in seinem Vaterhaus führt .
Dieser Weg heißt Nächstenliebe , Geduld , Sanftmut , Güte und Barmherzigkeit !

Jesus möge uns alle Tage Seinen Segen schenken !

Liebe Grüße sendet - werner



Dieser Beitrag wurde 9 mal editiert, zuletzt von werner am 21.01.2007 - 17:08.
Beitrag vom 17.01.2007 - 11:00
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von werner suchen werner`s Profil ansehen werner eine E-Mail senden werner eine private Nachricht senden werner zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
STRASSENPASTOR ist offline STRASSENPASTOR  
Themenicon    nein-no
1 Beitrag - Einmalposter
haben wir kleinen menschen ein recht über leben und tod zu endscheiden . ZU JEDEM KRIEG EIN KLARES ::::::::: NO ::::::::::EUER FREUND DER STRASSE der rudi.



der rudi
Beitrag vom 21.04.2007 - 13:36
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von STRASSENPASTOR suchen STRASSENPASTOR`s Profil ansehen STRASSENPASTOR eine private Nachricht senden STRASSENPASTOR zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Asgards-Sohn ist offline Asgards-Sohn  
20 Beiträge - Grünschnabel
Heil euch.

Jahwe ist ein Spieler! Er ergötzt sich daran den Menschen ein Brotkrumen hinzuwerfen und zu zu schauen wenn sie sich deshalb bekriegen. Warum sind Bürgerkriege, Morde oder Katastrophen sonst an der Tagesordnung?

Das Töten gehört zum Leben dazu, wie die Luft zum atmen, oder das Wasser zum Trinken. Ein Mörder ebenfalls hinzurichten ist vielleicht nicht die Möglichkeit Mord zu rächen. Aber wenn einer meine Tochter vergewaltigen und (ich gehe vom schlimmsten Fall aus) töten würde, dem würde ich höchstpersönlich das Schwert in die Kehle schlagen!

Der Tod begleitet unser Leben bei jedem Schritt, denn der Tod tritt bei der Geburt ein. Aber einige Menschen besitzen nicht das Recht zu leben! (In der Bibel steht auch Auge um Auge, Zahn um Zahn)

MhG
Asgards-Sohn



Wir kommen niemals in den Himmel,
Weil wir Barbaren sind!
Unser Leben ist die Freiheit,
Der Tod ist unser Kind.

Troopers


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Asgards-Sohn am 29.08.2008 - 15:16.
Beitrag vom 29.08.2008 - 15:16
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Asgards-Sohn suchen Asgards-Sohn`s Profil ansehen Asgards-Sohn eine private Nachricht senden Asgards-Sohn zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 91 Gäste online. Neuester Benutzer: paxton8120
Mit 1574 Besuchern waren am 30.08.2017 - 10:30 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.05167 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012