Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung

7 Visionen, mir von Gott gegeben, Euch zu sagen !

Logo Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung
  • Login

Montag, 10. Dezember 2018
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    490
    Gestern:
    506
    Gesamt:
    349.883
  • Benutzer & Gäste
    309 Benutzer registriert, davon online: 63 Gäste
  • Kalender

  • M D M D F S S
      1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31  
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
4429 Beiträge & 4094 Themen in 44 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 10.12.2018 - 15:05.
  Login speichern
Forenübersicht » Glaube - Fragen und Antworten » Ewiges Leben für alle ? » Ewiges Leben für alle?

vorheriges Thema   nächstes Thema  
20 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
Gast Schafhirte  
Ewiges Leben für alle?
Gast
Liebe Mitglieder und Gäste,

ich möchte euch sehr herzlich bitten und einladen, eure Sichtweise zu dieser Frage kundzutun. Es soll dabei nicht darum gehn, den weisesten oder schönsten Schreiber zu ermitteln, sondern es ist wirklich jeder eingeladen, auf seine Weise zu schreiben, was ihm dazu am Herzen liegt.

Ist es Gottes Plan und Werk, dass jeder Menschenseele letztendlich das EWIGE LEBEN zuteil wird? Falls ja, wie wird es wohl dazu kommen, dass alle Seelen einmal im Reiche Gottes vereint sein werden? Falls nein, was wird mit den anderen geschehen? Was ist eure Meinung, euer Wissen oder eure Erkenntnis zu dieser Frage? Welche Wünsche, Hoffnungen oder auch Ängste verbindet ihr damit?
Beitrag vom 30.01.2007 - 19:53
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Jeschoa ist offline Jeschoa  
9 Beiträge - Einmalposter
Am Anfang war das Wort und Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort.
.....
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde. Nach seinem Bilde schuf er ihn. Als Mann und Frau!
Und er hauchte ihm seinen Atem ein.

Wissenschaftler haben entdeckt das der Mensch eine Stelle in seinem Körper hat wo es so heiß ist, das der Mensch dadurch verbrennen müßte. Und bis heute versuchen Molekularbiologen dieses "Geheimnis" zu entschlüsseln.
Und die Menschheit lebt noch!!

Gott sei Dank!!!




Beitrag vom 31.01.2007 - 11:58
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Jeschoa suchen Jeschoa`s Profil ansehen Jeschoa eine private Nachricht senden Jeschoa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Schafhirte  
dankeschön
Gast
Liebe Jeschoa,

schön dich zu lesen und danke dafür.

Meinst du damit, dass weil Gott jeden Menschen nach seinem Bilde schuf und ihm seinen Atem einhauchte, ER für jeden Menschen das ewige Leben vorgesehen hat?
Und könnte deiner Vorstellung nach diese "heisse Stelle" im Menschen ein Ausdruck dieses Göttlichen oder Ewigen sein?

Schreib doch gern noch mehr dazu.

Liebe Gruesse von Schafhirte.
Beitrag vom 31.01.2007 - 14:11
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Gast Gast  
Gast
Siehe, ich komme bald. Selig ist, der die Worte der Weissagung in diesem Buch bewahrt. Und ich, Johannes, bin es, der dies gehört und gesehen hat. Und als ich's gehört und gesehen hatte, fiel ich nieder, um anzubeten zu den Füßen des Engels, der mir dies gezeigt hatte. Und er spricht zu mir: Tu es nicht! Denn ich bin dein Mitknecht und der Mitknecht deiner Brüder, der Propheten, und derer, die bewahren die Worte dieses Buches. Bete Gott an! Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch; denn die Zeit ist nahe! Wer Böses tut, der tue weiterhin Böses, und wer unrein ist, der sei weiterhin unrein; aber wer gerecht ist, der übe weiterhin Gerechtigkeit, und wer heilig ist, der sei weiterhin heilig. Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind. Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie teilhaben an dem Baum des Lebens und zu den Toren hineingehen in die Stadt. Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und alle, die die Lüge lieben und tun.

DIE OFFENBARUNG DES JOHANNES…Kapitel 22 Vers 7


Beitrag vom 01.02.2007 - 14:09
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Hugo ist offline Hugo  
19 Beiträge - Grünschnabel
Ja, es gibt Christen die genau das behaupten:

Ewiges Leben für alle!

Das sind die Anhänger der so genannten Allversöhnungs-Lehre. Sie stützen sich auf die Bibelstelle: Gott will, dass allen Menschen geholfen werde.

Allerdings berichtet die Bibel auch von ewiger Verdammnis.

Ich glaube, diese Stellen stehen nicht umsonst in der Bibel, deshalb meine Antwort:

Es gibt nicht nur das Ewige Leben, sondern auch die ewige Verdammnis.

Welche Wissenschaftler haben diesen ominösen Hitzepunkt im menschlichen Körper entdeckt? Sehr viel mehr als 42 Grad Celsius hält unser Körper ja nicht aus. Ich halte diese Meldung für einen Fake!

Hugo



Jahreslosung 2007
Gott spricht:

Siehe,ich will ein Neues schaffen. Jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht?
Jesaja 43,19
Beitrag vom 01.02.2007 - 19:05
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Hugo suchen Hugo`s Profil ansehen Hugo eine E-Mail senden Hugo eine private Nachricht senden Hugo zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Schafhirte  
Gast
Lieber Gast, lieber Hugo,

ich danke euch sehr für eure Beiträge, ich verstehe sie beide so, dass sie Verdammnis für die nicht glaubenden Sünder bedeuten. Hugo sagt auch ganz klar, dass diese Verdammnis ebenso EWIG gilt - die erste ganz klare Aussage - danke dafür Hugo!

Welcher Meinung ihr auch seid - wie geht es euch denn in Bezug auf euch selbst und auf andere Menschen damit? Empfindet ihr Freude oder Trauer, Hoffnungen oder Ängste?

Besonders wertvoll für andere sind auch Zitate aus der Bibel oder anderen Schriften sowie persönliche Erlebnisse oder Erfahrungen, die euch zu eurer Erkenntnis geführt haben.

Also habt den Mut und die Liebe zu anderen, eure Erkenntnis mitzuteilen.

Liebe Grüsse von Schafhirte.

Beitrag vom 01.02.2007 - 21:09
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Hugo ist offline Hugo  
19 Beiträge - Grünschnabel
Hallo Schafhirte,
ich freue mich auf das ewige Vaterhaus, das auf uns wartet (Jesus: In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen...)!

Natürlich bin ich traurig, wenn manche Menschen dieses Ziel nicht erreichen. Allerdings ist es nicht meine Aufgabe zu entscheiden, wer verdammt wird. Diese Entscheidung steht nur meinen gnädigen Gott zu.

"Gerechtigkeit herrscht vielleicht auch in der Hölle, aber nur im Himmel regiert die Gnade! "(Leider ist mir der Autor nicht bekannt...)

Hugo



Jahreslosung 2007
Gott spricht:

Siehe,ich will ein Neues schaffen. Jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht?
Jesaja 43,19
Beitrag vom 02.02.2007 - 10:49
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Hugo suchen Hugo`s Profil ansehen Hugo eine E-Mail senden Hugo eine private Nachricht senden Hugo zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Jonas  
Ewiges Leben für alle ?
Gast
Ich habe mir diese Frage oft gestellt und habe bisher nicht wirklich eine Antwort darauf gefunden. Ich möchte dennoch ein paar Gedanken hier mit einbringen die mir wichtig erscheinen:

Was bringt Menschen dazu, in aller Welt die frohe Botschaft zu bringen - nicht selten unter größten Anfechtungen?

Was bringt sie dazu den Bruch mit guten Freunden oder gar Familien Mitgliedern ein zu gehen, Ruhm und Ehre hinter sich zu lassen um sich Hohn und Spott aus zu liefern um nur einiges Wenige zu nennen.?

Dankbarkeit allein scheint mir zu wenig! Darum stellt sich mir die Frage ganz ernsthaft.

Kann es möglich sein, dass ich tief in mir genau weiß, daß der Mensch bedroht ist?
Kann das schon eine Antwort sein?

Beitrag vom 02.02.2007 - 11:50
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Dienende ist offline Dienende  
Moderatorin
4 Beiträge - Einmalposter
Ich danke unserm Herrn Christus Jesus, der mich stark gemacht und für treu erachtet hat und in das Amt eingesetzt, mich, der ich früher ein Lästerer und ein Verfolger und ein Frevler war; aber mir ist Barmherzigkeit widerfahren, denn ich habe es unwissend getan, im Unglauben.

Es ist aber desto reicher geworden die Gnade unseres Herrn samt dem Glauben und der Liebe, die in Christus Jesus ist. Das ist gewißlich wahr und ein Wort, des Glaubens wert, daß Christus Jesus in die Welt gekommen ist, die Sünder selig zu machen, unter denen ich der erste bin.

Aber darum ist mir Barmherzigkeit widerfahren, daß Christus Jesus an mir als erstem alle Geduld erweise, zum Vorbild denen, die an ihn glauben sollten zum ewigen Leben.


1.Timotheusbrief 12-16



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Dienende am 02.02.2007 - 14:02.
Beitrag vom 02.02.2007 - 13:08
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dienende suchen Dienende`s Profil ansehen Dienende eine private Nachricht senden Dienende zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Herbert ist offline Herbert  
Moderator
29 Beiträge - Grünschnabel
„Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird." (Joh. 3,17)

Jeder Mensch, und sei er noch so voll Sünde, hat die Möglichkeit gerettet zu werden. Das ist die frohe Botschaft. Er kann das Heil finden wenn er das Gnadengeschenk unseres Herrn Jesus Christus annimmt.

„ …welcher will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“ (1.Timotheus 2,4)

„…der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten; sondern er hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.“ (2. Petrus 3,9)

Ich möchte in diese beiden Verse nicht mehr hineinlesen als tatsächlich darin enthalten ist, mich aber selbst auch mit diesem Wunsch verbunden fühlen und der Hoffnung sein, dass alle Menschen zum ewigen Leben finden. Das ist gut so und in diesem Sinne sollte unser Handeln sein.

Die Frage „Ewiges Leben für alle“ ist damit aber nicht beantwortet, wohl aber unsere Einstellung hierzu, die mit einem klaren „ja“ sich für das ewige Leben aller ausspricht. Wir sind es aber letztendlich nicht, die darüber befinden was geschehen wird. Im Gegenteil, alle werden wir uns beugen vor dem Urteil unseres Allmächtigen Gottes.

Darüber hinaus sind wir gewarnt.

„Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.“ (Matthäus 18,3)

„Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf es von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht. (Markus 9,47)

„ … wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.“

Auch hier möchte ich nicht mehr hineinlesen als unbedingt sein muss, doch sollten wir dahingehend gemahnt sein dies nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wer Jesus ernst nimmt wird auch diese Warnung ernst nehmen.

Besinnen wir uns lieber auf das uns hier gewährte Leben, was ein Leben ist, um das wir tatsächlich wissen.

Sind wir uns unsere Verantwortung bewusst in der Nachfolge unseres Herrn Jesus Christus, dann wissen wir um die Botschaft die es zu verbreiten gilt, wissen um die Notwendigkeit unserer Zeugnisse.

Spekulationen sind ein netter Zeitvertreib, ein Spiel mit unserer Neugier und im Grunde harmlos, jedoch sollte es nicht zur Lehre werden, dann wird schnell ein gefährliches Spiel daraus.

In diesem Sinne grüßt euch alle Herbert




Niemand geht am Kreuz vorbei, dass er das Leben hat - Niemand !
Beitrag vom 07.02.2007 - 13:10
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Herbert suchen Herbert`s Profil ansehen Herbert eine E-Mail senden Herbert eine private Nachricht senden Herbert`s Homepage besuchen Herbert zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
werner ist offline werner  
Ewige Seligkeit, ewige Vrdammnis.
29 Beiträge - Grünschnabel
Liebe Geschwister im Geiste Jesu .

Zum hier besprochenen Thema hat uns Herbert eine sehr
gute Meinung geschrieben.
Vielen Dank dafür, lieber Bruder.

Ergänzend dazu habe ich den Beitrag: Ewige Seligkeit,
ewige Verdammnis gegeben.

Jesus möge euch alle Tage Seinen Segen schenken !

Liebe Grüße sendet - werner
Beitrag vom 07.02.2007 - 17:03
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von werner suchen werner`s Profil ansehen werner eine E-Mail senden werner eine private Nachricht senden werner zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
evangelia ist offline evangelia  
Ewiges Leben für alle, die Jesus glauben
1 Beitrag - Einmalposter
Laut Aussagen unseres Herrn Jesus Christus schenkt er allen, die auf seine Stimme hören und ihm nachfolgen das Ewige Leben.

Und die gelebte Liebe zu Gott zum Nächsten und zu sich selbst ist das, was der Heilige Geist Gottes unterstützt und gabengemäss himmlisch koordiniert.

Dass die Tötung Jesus - durch vermeintliche Gottesdiener verursacht - im Zusammenhang mit Erlangung Ewigen Lebens stehen soll, da sollten sich die so Bekehrten mal ganz genau lesen, was Jesus Christus als Gesetzeserfüllung erklärt.

Die Hohepriester lehnten Jesus und seine wahrhaft göttlichweisen Lehren über Gott, Gottes wahren Vergebungskriterien ab, somit lehnten sie auch Gott den Himmlischen Vater ab, der uns Jesus als Orientierungshilfe sandte und nicht als Schlachtopfer.

Gott ist Liebe und wer Liebe lebt, lebt in Gott und Gott in ihm

Man sollte endlich die krassen Gegensätze dessen Menschen der sich als Gott der Hebräer ausgab und dem Geist Gottes in Jesus erkennen um durch Nachfolge Christi wirkliche Befreiung aus der Sündenknechtschaft erleben.

Ewiges Leben für alle, die sich vom falschen Gottesbild lösen können und Jesus glauben, was Gottes wahres Wesen anbelangt.

Soli deo gloria, evangelia
Beitrag vom 12.02.2007 - 15:10
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von evangelia suchen evangelia`s Profil ansehen evangelia eine E-Mail senden evangelia eine private Nachricht senden evangelia zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Herbert ist offline Herbert  
Moderator
29 Beiträge - Grünschnabel
Zitat
Dass die Tötung Jesus - durch vermeintliche Gottesdiener verursacht - im Zusammenhang mit Erlangung Ewigen Lebens stehen soll, da sollten sich die so Bekehrten mal ganz genau lesen, was Jesus Christus als Gesetzeserfüllung erklärt. ?!?


„O ihr unverständigen Galater! Wer hat euch bezaubert, denen doch Jesus Christus vor die Augen gemalt war als der Gekreuzigte? Das allein will ich von euch erfahren: Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben? Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen, wollt ihr's denn nun im Fleisch vollenden? Habt ihr denn so vieles vergeblich erfahren? Wenn es denn vergeblich war! Der euch nun den Geist darreicht und tut solche Taten unter euch, tut er's durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben? So war es mit Abraham: «Er hat Gott geglaubt, und es ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden» (1. Mose 15,6). Erkennt also: die aus dem Glauben sind, das sind Abrahams Kinder. Die Schrift aber hat es vorausgesehen, dass Gott die Heiden durch den Glauben gerecht macht. Darum verkündigte sie dem Abraham (1. Mose 12,3): «In dir sollen alle Heiden gesegnet werden.» So werden nun die, die aus dem Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. Denn die aus den Werken des Gesetzes leben, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben (5. Mose 27,26): «Verflucht sei jeder, der nicht bleibt bei alledem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, dass er's tue!» Das aber durchs Gesetz niemand gerecht wird vor Gott, ist offenbar; denn «der Gerechte wird aus Glauben leben» (Habakuk 2,4). Das Gesetz aber ist nicht «aus Glauben», sondern: «der Mensch, der es tut, wird dadurch leben» (3. Mose 18,5). Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes, da er zum Fluch wurde für uns; denn es steht geschrieben (5. Mose 21,23): «Verflucht ist jeder, der am Holz hängt», damit der Segen Abrahams unter die Heiden komme in Christus Jesus und wir den verheißenen Geist empfingen durch den Glauben.“

«Verflucht sei jeder, der nicht bleibt bei alledem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, dass er's tue!»

(Auszug aus „DER BRIEF DES PAULUS AN DIE GALATER“, Kap.3)

In diesem Sinne - Herbert




Niemand geht am Kreuz vorbei, dass er das Leben hat - Niemand !


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Herbert am 15.02.2007 - 06:58.
Beitrag vom 12.02.2007 - 20:00
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Herbert suchen Herbert`s Profil ansehen Herbert eine E-Mail senden Herbert eine private Nachricht senden Herbert`s Homepage besuchen Herbert zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Asgards-Sohn ist offline Asgards-Sohn  
20 Beiträge - Grünschnabel
Dazu mal eine Frage (wenn sie mir gestattet ist!)

Eine Ewigkeit auf einer Wolke sitzen und Hosianna singen?

Also ich weiß nicht aber....

In meiner Religion sieht es so aus das,
-wenn man im Kampf stirbt, kehrt man als Einherjer in Valhall ein. An die goldene Tafel Wodans und verbringt die Tage als Teil der Armee die am Ragnaröck gegen die Bedrohungen Midgards und Asgards in die Schlacht zieht.

- wenn man ehrenhaft gelebt hat, kehrt man in den Himmelspalast Gimle ein und wartet dort auf die Wiedergeburt in einer der 9 Welten.

- wenn man ertrunken ist, kehrt man ein in das Reich der Meeresgöttin Ran und verbringt dort die Ewigkeit als ihr Gefährte.

- wenn man ein unehrenhaftes Leben (Mörder, Diebe, Ehebrecher) geführt hat, kehrt man ein in Schwarzalfheim. Nahekommend an die christliche Hölle (nur ohne Folter, Feuer und Teufel)

- wenn man den sogenannten "Strohtod" (den Altersschwachentod auf dem Bett) gestorben ist, kehrt man ein in Helheim, dem Reich der Totengöttin Hel.

Beim Freitod entscheidet die Art. Wodan als Gott der Gehängten kümmert sich nämlich um jene die sich durch Erhängen getötet haben. Das Durchstoßen mit einem Schwert, Speer o.ä. hat die Aufnahme in der goldenen Halle Valhall zur Folge, da die Götter keine Einschränkung machen in der Art des Kriegstod, nur in den Waffen!

MhG
Asgards-Sohn





Wir kommen niemals in den Himmel,
Weil wir Barbaren sind!
Unser Leben ist die Freiheit,
Der Tod ist unser Kind.

Troopers
Beitrag vom 29.08.2008 - 14:53
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Asgards-Sohn suchen Asgards-Sohn`s Profil ansehen Asgards-Sohn eine private Nachricht senden Asgards-Sohn zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Jonas ist offline Jonas  
2 Beiträge - Einmalposter
Zitat
Eine Ewigkeit auf einer Wolke sitzen und Hosianna singen



Hallo Asgards-Sohn,

ich weiß, dass dies für mich eine grauenvolle Vorstellung wäre. Wenn jedoch mit "auf einer Wolke sitzen" gemeint ist, "erhaben über die Dinge zu sein" und mit "Hosianna singen" "grenzenlose innere Freude zu erfahren", dann würde ich mir dies wünschen.

Da das Paradies aber etwas ist, was sich unserer Vorstellung entzieht, kann man schlecht näher darauf eingehen. Wir werden schließlich alle älter, gebrechlicher und der Dinge müder, was die Vorstellung zusehends erschwert.

Was für das Christentum generell wichtig ist, ist die Aussage, dass wir Gerechtigkeit aus dem Glauben heraus erfahren, und dies ist meinem Empfinden nach eine fantastische Botschaft. Hier sei Gott durch Jesus Christus gedankt, dass wir nicht nach unserem irdischen Rechtssinn geurteilt werden und Gnade empfangen.

Es grüßt Jonas


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Jonas am 30.08.2008 - 10:37.
Beitrag vom 30.08.2008 - 10:36
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Jonas suchen Jonas`s Profil ansehen Jonas eine private Nachricht senden Jonas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 63 Gäste online. Neuester Benutzer: rsgoldfast2018
Mit 2427 Besuchern waren am 06.09.2018 - 20:01 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.07414 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012