Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung

7 Visionen, mir von Gott gegeben, Euch zu sagen !

Logo Im Dienste Gottes - Eine Offenbarung
  • Login

Montag, 10. Dezember 2018
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    269
    Gestern:
    506
    Gesamt:
    349.662
  • Benutzer & Gäste
    309 Benutzer registriert, davon online: 79 Gäste
  • Kalender

  • M D M D F S S
      1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31  
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
4418 Beiträge & 4083 Themen in 44 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 10.12.2018 - 02:42.
  Login speichern
Forenübersicht » Glaube - Fragen und Antworten » Zu wem bete ich ? » Wann bete ich zu Jesus und wann zu Gott?

vorheriges Thema   nächstes Thema  
13 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Gast Gast  
Wann bete ich zu Jesus und wann zu Gott?
Gast
Ich habe beim Beten oftmals den Konflikt wen ich ansprechen soll. Bete ich zu Jesus oder zu Gott? Bitte ich im Namen von Jesus Christus Gott um Vergebung meiner Sünden oder spreche ich zu Jesus? Kann mir da jemand helfen? Danke.

Beitrag vom 06.02.2007 - 14:07
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Herbert ist offline Herbert  
Moderator
29 Beiträge - Grünschnabel
Im Namen unseres Herrn Jesus Christus mögest du zu Gott beten. Wenn du so in seinem Namen betest wirst du dir mit der Zeit immer mehr Gedanken darüber machen, wie Jesus wohl zu deinem Anliegen steht, wie er das Ganze sieht, wie er wohl beten würde. Solche erbauenden Gedanken werden immer mehr in deine Gebete einfließen und dich Gott näher bringen.

So wirst du die Dinge mit Jesus gemeinsam angehen - in seinem Namen eben.

Durch das Erlösungswerk unseres Herrn Jesus Christus wird dir das alles zugestanden, in seinem Namen darfst du bitten.

Gruß Herbert

„Alles, um was ihr in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun.“ (Joh. 14,13-14)




Niemand geht am Kreuz vorbei, dass er das Leben hat - Niemand !
Beitrag vom 06.02.2007 - 19:30
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Herbert suchen Herbert`s Profil ansehen Herbert eine E-Mail senden Herbert eine private Nachricht senden Herbert`s Homepage besuchen Herbert zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Schafhirte  
Gast
Lieber Gast,

Von früher her ist mir dein Konflikt gut bekannt. Ich empfehle dir daher folgende Sichtweise:

GOTT hat dem Menschen durch JESUS CHRISTUS seine versöhnende Hand gereicht, IHN als Mittler zwischen SICH und uns Menschen eingesetzt und IHM alles in seine Hand gegeben. Wir können uns JESUS wirklich umfassend anvertrauen und sämtliche unserer Anliegen vor IHN bringen, ohne befürchten zu müssen, dass ER nicht interessiert, nicht zuständig oder nicht befugt wäre. Der SOHN und der VATER sind eins (als Einheit zu verstehen) und dein Gebet- an JESUS gerichtet- ist damit zugleich und durch JESUS auch an GOTT selbst gerichtet und damit vollwertig.

Kannst du dir diese Einheit vielleicht nicht vorstellen oder möchtest lieber zu GOTT selbst beten, dann stell dir bitte JESUS als die einzige Tür zu GOTT vor, durch die du den VATER mit deinem Gebet erreichen kannst und bete im Namen von JESUS zu GOTT. Insofern schließe ich mich gern dem Herbert an, der das sehr gut erklärt hat.

Ich bin mir sicher, dass wenn du JESUS um die Vergebung deiner Sünden bittest, dass sie dir durch IHN vergeben werden. Ebenso wenn du GOTT durch JESUS / im Namen JESU um die Vergebung deiner Sünden bittest, so werden sie dir von GOTT durch JESUS CHRISTUS vergeben.

JESUS CHRISTUS selbst ist die Vergebung unserer Sünden.

Liebe Grüsse von Schafhirte
Beitrag vom 07.02.2007 - 14:13
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
werner ist offline werner  
Gott, unser himmlischer Vater und Jesus sind eins!
29 Beiträge - Grünschnabel
Liebe Geschwister,
in der Bibel können wir an verschieden Stelle lesen,
das Jesus sagte: "
Seht ihr Mich, so seht ihr den Vater, und hört ihr Mich, so hört ihr den Vater."
oder auch an anderer Stelle in der Bibel:
"Mein Vater und Ich sind eins."

Ein ganz klare Erklärung dazu:

"Ich Jesus, und der himmlische Vater sind eins. Wer Mich sieht und hört, sieht und hört auch den Vater. Vater und Sohn sind wie der Gedanke und das ausgesprochene Wort. Ist doch der Gedanke im Wort, und das Wort ist der ausgesprochene Gedanke. Der Vater, Ich Jesus als Sohn und der Heilige Geist sind eins und dasselbe, unterscheidbar nur in den Eigenschaften. Der Vater ist die ewige Liebe und als solches der Urgrund und die eigentliche Ursubstanz aller Dinge, die da erfüllet die ganze ewige Unendlichkeit. Ich als der Sohn bin das Licht und die Weisheit, die hervorgeht aus dem Feuer der ewigen Liebe, und das Wort, durch das alles, was da ist, gemacht worden ist. Der Heilige Geist ist der allmächtige Wille Gottes, das ausgesprochene Wort - Es Werde - und es ist da, was die Liebe und die Weisheit in Gott beschlossen haben. Das alles ist in Mir: Die Liebe, die Weisheit und allmächtige Willenskraft. Und somit gibt es nur einen Gott, und der bin Ich, Jesus, und Ich habe nur darum auf der Erde einen Leib angenommen, Meinen Geist mit Fleisch umhüllt, damit Ich Mich euch Menschen als sichtbarer Gott näher offenbaren konnte, euch Meine aufopferungsvollste Liebe durch Meinen Tod am Kreuz versichern konnte, und durch Meine Auferstehung beweisen konnte, dass Ich Herr über Leben und Tod bin. - Jesus durch Jakob Lorber.

Möge uns Jesus, unser liebevollster himmlischer Vater
uns alle tage Seinen Segen schenken!

Liebe Grüße sendet - werner
Beitrag vom 07.02.2007 - 17:21
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von werner suchen werner`s Profil ansehen werner eine E-Mail senden werner eine private Nachricht senden werner zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Gast  
Gast
Zitat
Möge uns Jesus, unser liebevollster himmlischer Vater uns alle tage Seinen Segen schenken!

...
Zitat
Mich euch Menschen als sichtbarer Gott näher offenbaren konnte, euch Meine aufopferungsvollste Liebe durch Meinen Tod am Kreuz versichern konnte



Hallo Werner,

Wie kann es sein, dass Gott und Jesus eine Person sind, wenn in der Bibel folgendes steht:

Und zu der neunten Stunde rief Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? Das heißt übersetzt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? (Mark. 15,34)

Für Gott selbst wäre die Kreuzigung doch kein richtiges Opfer gewesen, oder?
Bitte um Info. Danke.


Beitrag vom 08.02.2007 - 15:38
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Stephanus ist offline Stephanus  
3 "Personen"!
7 Beiträge - Einmalposter
Ich sage mal "Personen", weil alle Drei, nämlich Gott Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist - jeder für sich die Eigenschaften besitzen, die wir in unserem Denken und Sprachgebrauch benutzen, wenn wir über jemanden als Person sprechen. Gott und Jesus sind nicht eine Person! Der Vater (Gott) steht über allem. Als Jesus einmal zum Zeitpunkt befragt wurde über das Ende der Erde, über den Tag des Gerichts, antwortete er Ihnen, das er es nicht wüßte, sondern nur der Vater im Himmel kennt den genauen Ablauf und den Zeitpunkt! Als "Beistand", sozusagen als jemand der bleiben würde, nachdem Jesus gen Himmel fuhr, schickte Gott den Heiligen Geist, als Tröster für die Menschen! -
Lieber Gast!
ich hatte einst auch das Problem nicht zu wissen, an wen der Drei ich mich genau beim Beten denn nun eigentlich zu richten habe. Inzwischen und weil Vater, Sohn und Heiliger Geist eine Einheit bilden und ich diese Dreeinigkeit Liebe und preise, bete ich : "Vater im Himmel, Jesus Christus, Heiliger Geist . . . ". Bei einem besonders grossen Anliegen, kann es auch schon einmal sein, das ich nur zum Vater bete. Geht es um Schuld und/oder um ein unruhiges Herz, was nach Vergebung sucht, dann bete ich zu Jesus. Bin ich Traurig und fühle mich hilflos und allein, spreche ich zum Heiligen Geist. Wobei ich bei keinem Gebet die Dreeinigkeit aus dem Auge und auch nicht aus meinem Herzen verliere! Doch eines ist ganz klar und steht auch so in der Bibel: So verbunden Jesus auch mit Gott zu sein scheint und Gott in ihm ist, so sind es doch zwei Personen.


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von go4jesus am 09.02.2007 - 17:42.
Beitrag vom 09.02.2007 - 17:39
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Stephanus suchen Stephanus`s Profil ansehen Stephanus eine E-Mail senden Stephanus eine private Nachricht senden Stephanus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Asgards-Sohn ist offline Asgards-Sohn  
20 Beiträge - Grünschnabel
Das ist ja einleuchtend! Aber jetzt mal eine Frage und ich hoffe mir kann sie irgendjemand einmal beantworten! Warum bei Hel und ihren Armeen habt ihr abertausende Heilige?
Ich meine in meiner Religion weiß ich wen ich wann anbete und wer mir Schutz gewährt! Aber es sind über tausend Heilige im Christentum. Wer kann mir das einmal erklären und vorallem warum dann das Christentum immernoch Monotheistisch sein soll!

MhG
Asgards-Sohn



Wir kommen niemals in den Himmel,
Weil wir Barbaren sind!
Unser Leben ist die Freiheit,
Der Tod ist unser Kind.

Troopers
Beitrag vom 28.08.2008 - 22:46
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Asgards-Sohn suchen Asgards-Sohn`s Profil ansehen Asgards-Sohn eine private Nachricht senden Asgards-Sohn zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Sonnenlicht  
Gast
Wir wissen, dass Jesus im Himmel neben dem Vater ist. Daher ist der Vater von Jesus Christus Gott und Jesus Christus unser Vater. Denn, im NT steht, durch Jesus Christus kommen wir zum Vater weil Jesus sagte:

Johannes 14,Vers 6:
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Durch Jesus Christus ist die Taufanfrage des Johannes, weil Johannes Jesus fragte: du kommst zu mir? Und Jesus stieg aus dem Wasser. Also, ein Hinweis von Gott, das Jesus mit ganzem Körper im Wasser war. Glauben alleine reicht NICHT. Wir sollen unsere Seelen reinigen im Gehorsam der Wahrheit, heißt es im 1. Petrusbrief. In Römer 6 steht geschrieben, wie die Taufe sein soll. Der Äthiopier in der Apostelgeschichte ist ein herrliches Beispiel. In der Apostelgeschichte 10 erfahre ich, dass wer den hl. Geist hat, der hat den Befehl von Gott (hier durch den Apostel) dass die Taufe getan werden muß.

So - ich hoffe, ich konnte dazu beitragen.
Markus 16, 16 ist die Quelle:

1.) Glaube / hier: Jesus hat die Kinder gesegnet.
2.) Taufe - das führt dann zum Leben, wenn Du Jesus bekennst nach Lukas 12.
3.) selig werden heißt: Paulus schrieb von: schaffet, dass ihr selig werdet. Siehe: Offb. 22, da steht etwas mit "üben" in Verbindung zum Thimotheusbrief. (nur ein Hinweis, um noch Menschen im Glauben zu erreichen).

Ich bin ein junger Mann, kein Herr, weil ich weiß, die Frau, wenn ich eine hätte, soll zu mir sagen, nicht "mein Mann", sondern "mein Herr". Dies ist eine Form der Unterordnung zur Seligwerdung, weil diese Niedrigkeit der Sarah (Frau von Abraham) und Maria (Mutter Jesus) bekannt war. Doch die hl. Frau tut dies nach 1. Petrusbrief 3.

Wenn wir also andere Männer als Mann ansprechen, also, sie sind der Mann mit dem Namen (siehe Bekehrung des Saulus in der Apostelgeschichte), so tun wir recht! Und nur der Herr Jesus ist unser HERR! Wisst ihr, das Böse greift uns auch über Namen an. Eine Variante ist, dass viele sagen: Der Herr segne dich. Ja, welcher Herr? Ermanht uns nicht die Bibel zum "Furchtlosen Bekennen" in Lukas 12? Wer mich bekennt? Denn sonst würde es heißen: ich habe euch nicht gekannt, weicht von mir ...

Nur mal so neben bei ...
Umarmt von mir -

Euer Bruder Steffen aus Ludwigshafen am Rhein, der dort einen Fahrradanhänger hat mit der Aufschrift: "Gottes Segen". Wer die Taufe im Namen unseres Herrn Jesus will, weil er verstanden hat, das Gott nicht auf eine Lüge aufbaute, der kann mich fragen und ich unterbreche das Leben für Gott und mache sofort die Taufe im Namen des Herrn Jesus für jeden Menschen, der Jesus Christus von Herzen her bekennt!

Ganz wichtig, Kinder wurden nie getauft!
Deswegen ist das eine Irrlehre. Auch nur Wasser auf dem Kopf reicht nicht aus, weil das gem. Römer 6 nicht entspricht!

Alles Gute!
Gottes reichen Segen im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Segne deinen Feind, ist eine Lehre Jesu Christi!
Damit wir Kinder des Vaters im Himmel werden.

Bruder Steffen.



Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Sonnenlicht am 18.07.2009 - 21:58.
Beitrag vom 18.07.2009 - 21:49
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Floeckchen ist offline Floeckchen  
1 Beitrag - Einmalposter
deine frau soll zu dir sagen mein herr?
Beitrag vom 21.08.2009 - 15:08
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Floeckchen suchen Floeckchen`s Profil ansehen Floeckchen eine E-Mail senden Floeckchen eine private Nachricht senden Floeckchen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Stephanus ist offline Stephanus  
Themenicon   
7 Beiträge - Einmalposter
Das ist mit Verlaub "Mist" was Du schreibst. Der Herr segne Dich. Welcher "Herr"? Was soll das Steffen? In jeder Briefanschrift steht Herr xyz. Wie solllte das Deiner Meinung nach heißen? An: Mann xyz?
Also wirklich.

Das Gleiche mit der Taufe. Eine Taufe ist sehr wohl auch gültig, wenn Du nicht ganz mit Wasser bedeckt bist. Das Wasser unterstreicht die Taufe im heiligen Geist, doch das Wasser bleibt dabei Wasser! Ein Symbol! Es kommt auf eine bewußte Handlung an. Darum, dass Du Dich entscheidest!

Ich habe lange nichts mehr von Dir gehört bzw. gelesen. Und das ist richtig entspannend. Denn immer wenn ich lese was Du schreibst, kräuseln sich mir die Fussnägel!

Gruss Stefan


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Stephanus am 19.11.2009 - 11:44.
Beitrag vom 19.11.2009 - 11:43
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Stephanus suchen Stephanus`s Profil ansehen Stephanus eine E-Mail senden Stephanus eine private Nachricht senden Stephanus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Maranatha ist offline Maranatha  
RE:
5 Beiträge - Einmalposter
Liebes Forum,
nach langen Zeiten des Lesens hier, habe ich mich entschlossen, mich bei diesem Thema mal zu Wort zu melden, denn das möchte ich hier so nicht unbeantwortet lassen, auch wenn die Beiträge zum Teil sehr alt sind!

Zitat
Original geschrieben von Sonnenlicht
Daher ist der Vater von Jesus Christus Gott und Jesus Christus unser Vater.


Mit Verlaub, weisst du was du hier schreibst? Nicht Jesus Christus ist unser Vater, sondern Gott! Die Dreieinigkeit ist eine Lüge! Jesus Christus ist der Sohn Gottes, ein Mittler, unser Retter... aber nicht unser Gott! ich hätte die Stelle in der Bibel gerne mal gesehen...


Zitat
Original geschrieben von Sonnenlicht
Denn, im NT steht, durch Jesus Christus kommen wir zum Vater


Stimmt, aber die Betonung liegt auf durch!

Zitat
Original geschrieben von Sonnenlicht
weil Jesus sagte:
Johannes 14,Vers 6:
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.


Genau! DURCH.. Jesus Christus wird unser Richter sein!

Zitat
Original geschrieben von Sonnenlicht
Glauben alleine reicht NICHT. Wir sollen unsere Seelen reinigen im Gehorsam der Wahrheit, heißt es im 1. Petrusbrief.


Wie wahr ist dieser Satz! Würden doch alle Menschen mal in der Bibel lesen! Nur lesen alleine reicht nicht, denn man muss sie auch verstehen. Mit dem Herzen lesen, wenn du verstehst! Und wer den heiligen Geist nicht hat, wird auch die Bibel nicht verstehen...

LG
Maranatha



soli Deo gloria
Beitrag vom 04.04.2011 - 18:34
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Maranatha suchen Maranatha`s Profil ansehen Maranatha eine private Nachricht senden Maranatha zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Osponde ist offline Osponde  
Administratorin
32 Beiträge - Grünschnabel
Liebe(r) Marantha,

danke für den schönen Beitrag. Ich sehe vieles genauso. Leider habe ich selbst im Moment keine Zeit mich den Themen im Forum zu widmen und zu kommentieren.

Deshalb freue ich mich besonders darüber, dass Du hier sehr klare Worte gewählt hast.

Danke schön dafür. Susann
(Osponde = Adminname)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Osponde am 16.04.2011 - 10:15.
Beitrag vom 16.04.2011 - 10:12
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Osponde suchen Osponde`s Profil ansehen Osponde eine E-Mail senden Osponde eine private Nachricht senden Osponde`s Homepage besuchen Osponde zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Maranatha ist offline Maranatha  
RE:
5 Beiträge - Einmalposter
Zitat
Original geschrieben von Osponde

Liebe(r) Marantha,

danke für den schönen Beitrag. Ich sehe vieles genauso. Leider habe ich selbst im Moment keine Zeit mich den Themen im Forum zu widmen und zu kommentieren.

Deshalb freue ich mich besonders darüber, dass Du hier sehr klare Worte gewählt hast.

Danke schön dafür. Susann
(Osponde = Adminname)



Liebe Susann,

danke für deine Antwort! Natürlich wähle ich klare Worte, denn sie sollen unmissverständlich meine Meinung ausdrücken, ohne jemanden auf die Füsse zu treten. Warum lesen die Menschen nicht in der Bibel? Dort steht alles... klar und deutlich! Es gibt in der ganzen Bibel keine Dreieinigkeit, es ist also eine Lüge! Und ich schreibe hier keine Märchen, JEDER kann es nachlesen. Aber leider glauben die Menschen lieber einer verlogenen Evolutionstheorie, als an einen Schöpfer, aber das würde jetzt am Thema vorbei gehen.

Ich wünsche dir Gottes Segen...

LG
Maranatha

P.s.
Ich bin männlich! zwinkern



soli Deo gloria
Beitrag vom 23.04.2011 - 02:59
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Maranatha suchen Maranatha`s Profil ansehen Maranatha eine private Nachricht senden Maranatha zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 79 Gäste online. Neuester Benutzer: rsgoldfast2018
Mit 2427 Besuchern waren am 06.09.2018 - 20:01 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.08559 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012